Ein Thema von strategischer Bedeutung

ioe-unternehmensnachfolge

Quelle: www.vr.nb.de

 

Bei rund der Hälfte der mittelständischen Unternehmen steht innerhalb der nächsten zehn Jahre eine Nachfolgeregelung an. Hierbei nimmt die Bedeutung und der Bedarf an familienexternen Nachfolgelösungen stetig zu.

  • Etwa jeder vierte Unternehmer im Mittelstand wird bereits in den nächsten fünf Jahren seine Nachfolge regeln
  • Der Anteil der externen Nachfolgeregelungen nimmt stetig zu und wird voraussichtlich bereits in drei bis fünf Jahren mehr als 50 Prozent aller Unternehmensnachfolgen ausmachen

Formen der externen Unternehmensnachfolge

Findet sich in der eigenen Familie kein Nachfolger, so kann die Weiterführung des Unternehmens auf unterschiedliche Weise gestaltet werden. In manchen Fällen existiert beispielsweise eine leistungsfähige zweite Managementebene unterhalb des bisherigen Eigentümers, die als Erwerberkonsortium in Betracht kommt. In anderen Fällen stellt ein Unternehmen aus dem Wettbewerb den optimalen Käufer dar.

Zwischen folgenden Formen der familienexternen Nachfolgeregelung wird üblicherweise unterschieden:

  • Übergabe (=Verkauf) an Mitarbeiter des Unternehmens (sog. MBO = Management Buy Out)
  • Verkauf an einen externen Manager, der ggf. Existenzgründer ist (sog. MBI = Management Buy In)
  • Verkauf des Unternehmens an ein anderes Unternehmen (sog. strategischer Investor)
  • Verkauf an vermögende Private (sog. „Family Offices“)
  • Verkauf an eine Private Equity Gesellschaft (sog. Finanzinvestor) oder häufig auch in Form einer Kombination aus MBO/MBI und Finanzinvestor

Das IoE sucht insbesondere die geeigneten MBI Kandidaten und begleitet diese auf dem Weg in die Selbständigkeit.

Angebote

Aktuell haben wir ca. 200 Angebote in unserer internen Datenbank, welche nicht auf unserer Website angezeigt werden. Hintergrund ist, dass viele Unternehmer sehr anonym vorgehen wollen und daher eine Veröffentlichung des Firmenprofils, auch ohne Nennung des Firmennamens, nicht gewünscht wird.

Sobald Sie Ihr Interesse an einer Unternehmensnachfolge bekunden, wollen wir mir Ihnen zusammen Ihre Schwerpunkte kennenlernen und alle möglichen Optionen ausarbeiten.

Ist dieser erste Schritt getan, können Sie Folgendes von uns, im Bereich der Unternehmensnachfolge, erwarten:

  • Herstellung des Kontakts zum M&A-Berater bzw. zum Unternehmer selbst
  • Unterstützung bei Fragen der Bewertung des Unternehmens und anderer relevanter Fragestellungen im Zuge einer Unternehmensübernahme
  • Herstellung von Kontakten zu Finanzierungspartnern
  • Unterstützung bei der Aufbereitung der geforderten Unterlagen
  • Herstellung des Kontakts und Begleitung der Gespräche mit Wirtschaftsprüfern und Gesellschaftsrechtlern in Ihrer Region
  • Begleitung der Abwicklung der Transaktion als Berater bis zur Übernahme des Unternehmens

Kommen Sie bitte direkt auf uns zu, wenn Sie Interesse an einer Unternehmensnachfolge haben oder Fragen bestehen.

Gerne helfen wir Ihnen weiter.